Und dann geht es plötzlich los. Es kommt einem zumindest plötzlich vor. Ein paar Wochen vor unserem Start haben wir endlich ein Projekt gefunden, wo wir hinkönnen. Es ist nur […]
Eingekesselt von niedrigen Bergen, hohen Hügeln. Dunkelgrün bewachsen und angeblich ein riesiger See am Ortsende, den können wir nicht besuchen, es gibt eine Ausgangssperre. In Argentinien gibt es um die […]
Immer wenn bei der ersten Ampel die Autos losfahren, springen wir von unseren Rucksäcken auf und stecken den jetzt vor unserer Ampel stehenden Autos den Daumen entgegen. Nach ein paar […]
Eine Sportanlage, ein Veranstaltungsraum und zwei große Flächen, alle paar Meter ein Baum in ordentlichen Reihen. Der eine Platz voll Grillplätzen, Öfen und Brotzeitbänken und einer vierköpfigen Gruppe mit lautem […]
Die Wolken der letzten Tage haben einer prallen Sonne Platz gemacht, die jetzt erbarmungslos auf uns herunter scheint. Natürlich ist es wieder früher Nachmittag, bis wir endlich losgehen.Schattenlose Straße und […]
Gegenüber vom Grenzgebäude ist ein Imbisswagen, ein paar Hunde dösen im Schatten und heben ab und zu den Kopf, wenn jemand was bestellt. Ein Mann mit ähnlich ausdrucksloser Mine wie […]
Nach zwei Wochen Urlaub in Lebon Régis schultern wir unsere Rucksäcke, verpacken die Lebensmittel und machen uns so mit einer Tasche mehr auf den Weg. Unser Host fährt uns noch […]
Wir stehen im 23. Stock am Fenster. Lichter und Leute auf dem Platz vor dem Haus und Hochhäuser bis ins Nichts. Ja, tatsächlich. In dieser Stadt gibt es keinen Horizont. […]
Über Rio zu schreiben ist wahnsinnig schwierig, es ist keine überschaubare Stadt, mit einem Stadtviertel, vielleicht noch einem Univiertel mit etwas mehr Subkultur. Rio erstreckt sich nicht von einem Mittelpunkt, […]
Verschwitzt stehen wir mit unseren Rucksäcken an der staubigen Straße, ein letztes Mal der Weg von dem Festival nach Piata und für uns dann weiter nach Rio de Janeiro. Natürlich […]