Zum Inhalt springen

Kategorie: ReiseChronik

Immer noch am gleichen Fleck

Eingekesselt von niedrigen Bergen, hohen Hügeln. Dunkelgrün bewachsen und angeblich ein riesiger See am Ortsende, den können wir nicht besuchen, es gibt eine Ausgangssperre. In Argentinien gibt es um die hundert Fälle Corona-Infizierter, das Land ist abgeriegelt und wir sehen die wunderschöne Landschaft aus dem Fenster. Halb verdeckt von einem…

Kommentare geschlossen

Ein paar Tage campen

Eine Sportanlage, ein Veranstaltungsraum und zwei große Flächen, alle paar Meter ein Baum in ordentlichen Reihen. Der eine Platz voll Grillplätzen, Öfen und Brotzeitbänken und einer vierköpfigen Gruppe mit lautem Gitarrenverstärker, aus dem überraschend gute Musik schallt. Das Zelt daneben aufgebaut. Wir gehen ein paar Baumreihen weiter, immer noch im…

Kommentare geschlossen

Schnurgerade nach Süden

Die Wolken der letzten Tage haben einer prallen Sonne Platz gemacht, die jetzt erbarmungslos auf uns herunter scheint. Natürlich ist es wieder früher Nachmittag, bis wir endlich losgehen.Schattenlose Straße und die Rucksäcke gefühlt schwerer als die letzten Male.Eigentlich wollen wir die Dreiviertelstunde zur Autobahn laufen, die letzten Tage wirkte es…

Kommentare geschlossen

Zwei Wochen Uruguay

Gegenüber vom Grenzgebäude ist ein Imbisswagen, ein paar Hunde dösen im Schatten und heben ab und zu den Kopf, wenn jemand was bestellt. Ein Mann mit ähnlich ausdrucksloser Mine wie die Hunde, trinkt sein Bier und zwei Jugendliche bereiten das Essen für den Abend vor. Wir kaufen Wasser, können noch…

Kommentare geschlossen

City without horizon

Wir stehen im 23. Stock am Fenster. Lichter und Leute auf dem Platz vor dem Haus und Hochhäuser bis ins Nichts. Ja, tatsächlich. In dieser Stadt gibt es keinen Horizont. Nirgendwo. Am ersten Abend merken wir, die drei geplanten Tage sind zu wenig. Die Stadt fesselt uns von den ersten…

Kommentare geschlossen

Eine Stadt aus vielen Städten

Über Rio zu schreiben ist wahnsinnig schwierig, es ist keine überschaubare Stadt, mit einem Stadtviertel, vielleicht noch einem Univiertel mit etwas mehr Subkultur. Rio erstreckt sich nicht von einem Mittelpunkt, nicht mal auf einer Fläche. Von überall sieht man im Hintergrund grüne Hügelkuppen, die einzelnen Stadtviertel in den Tälern dazwischen.…

Kommentare geschlossen