David

Nachdem ich jetzt mit meinem Politikwissenschaftsstudium fertig bin, habe ich endlich wieder Zeit und Raum, um möglichst viel Welt zu sehen.
Nach meinem Abitur bin ich im Herbst 2012 zu meiner ersten längeren Reise nach Kanada aufgebrochen, wo ich mit einem Freund zusammen an unterschiedlichen Orten für Kost und Logis gearbeitet und viel mit dem Auto erkundet habe. 
Während der Marokkoreise habe ich dann einen anderen Reisestil lieben gelernt; nur mit einem Rucksack und Reisegitarre ausgestattet in der Natur, in Städten oder bei Projekten; Menschen kennenlernen und sehen, wie sie ihr Leben miteinander und in ihrer Umwelt organisieren. Ein Teil davon sein oder auch nur Beobachter.

Klara

Seit meinem Abitur im Sommer 2017 ist der Plan zu reisen. Mit Marokko, einigen anderen kurzen Reisen und der Vorfreude auf die Weltumrundung konnte ich die Zeit bis jetzt gut überbrücken. Aber natürlich ist das Fernweh inzwischen riesig.
Ich bin ein großer Menschenfreund und bin gerne in Gemeinschaft. Vor allem, wenn ich für alle kochen kann.  
Beim Reisen reizt es mich, Einblicke in andere Lebenswelten zu bekommen, zu sehen warum Menschen wie zusammen leben und jetzt bin ich wahnsinnig gespannt, welche Begegnugen wir haben werden.

Wie sich unser Reisestil entwickelt, wird sich zeigen.
Viele Städte besuchen und über Couchsurfing Menschen treffen und Plätze zum übernachten finden.
Länger für Kost und Logis bei Projekten mithelfen und (alternative) Lebensgemeinschaften und -formen kennenlernen.
Sich beim trampen in der Natur absetzen lassen und eine Zeit lang Ruhe und Möglichkeit zur Reflektion zu haben.
Wahrscheinlich immer wieder alles.
Wie regelmäßig wir diesen Blog schreiben, wird wahrscheinlich auch mal mehr, mal weniger sein, aber ihr könnt immer gerne Kontakt mit uns aufnehmen. Und wenn wir gerade Internet haben, antworten wir selbstverständlich auch.
Via E-Mail: einerunderum@posteo.de